Ein Papierkorb mit Origami

Origami Papierkorb Bild 21

Praktisch, umweltschonend und sauber. Mit ein paar einfachen Knicken lässt sich aus einer Zeitung ein Korb für Küchenabfälle basteln. Und das Beste daran, das Zeitungspapier saugt die Feuchtigkeit der Obst- und Gemüseabfälle auf und verhindert durchsickernde Nässe im Mülleimer. Natürlich kann man den Korb auch zum Lagern von Obst und Gemüse verwenden. Es lohnt sich also ein paar der Körbe vorbereitend zu falten und dann nach Bedarf aus der Schublade oder Tasche zu zaubern.

Ordnung für Plastiktüten mit Origami

Plastiktüten praktisch gefaltet

Ich versuche Plastiktüten zu meiden, aber manchmal finden sie doch ihren Weg zu mir nach Hause. Um diese lästigen Dinger wenigstens praktisch zu lagern, habe ich vor Jahren schon diese Falttechnik entdeckt.

Praktisch dabei: die Größe des Dreiecks lässt auf die Größe der Tüte schließen. Du findest somit schnell die gerade benötigte Tüte. Für Unterwegs passen sie in die kleinsten Taschen und lassen sich bei Bedarf leicht wieder entfalten (z.B. die Tüten für Hundekot).

Verspielter Baum

verspielter Baum

Dieser verspielte Baum hängt schon seit einiger Zeit in meinem Regal an der Rückwand. Ich habe ihn fürs Foto abgenommen, weil das Licht dort nicht schön ist und ich erst Staubwischen hätte müssen ;-).

Das Motiv habe ich, meine ich, über Google-Bilder entdeckt, ausdruckt, ausgeschnitten und dann selbst mit Buntstiften verschönert.

Lesezeichen mit Origami

Origami-Lesezeichen

Origami-Lesezeichen findet man in vielen Variationen im Web. Ich finde das dreieckige Lesezeichen am schönsten. Hier zeige ich Dir, wie Du mit einer kleinen Vorlage, Einfluss auf die Optik nehmen kannst. Zuerst erstelle Dir ein Muster mit der Größe (7 x 7 cm) und markiere die sichtbaren Flächen. Dann falte das Lesezeichen wieder auseinander und gehe auf die Suche nach vielversprechenden Motiven. Lege Dein Muster auf, setze rundum Markierungen und schneide es anschließend aus. Normalerweise bevorzuge ich bei Origami-Basteleien (siehe meine Glückskekse) dickeres Papier wegen der Stabilität, aber für die feinen Lesezeichen, eignet sich am besten dünnes Papier. Illustrierte und Kataloge haben meist dieses dünne Papier und liefern interessante Motive. Es gibt bestimmt noch andere Quellen, der Fantasie sind bekanntlich keine Grenzen gesetzt. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Ausprobieren. Schick mir doch ein Foto von Deinen selbstgemachten Origami-Lesezeichen. Ich würde mich riesig freuen.
😉

ikea-Katalog mal anders

ikea-Katalog mal anders

Ein alter ikea-Katalog hat eine nette Größe und ist nicht zu schwer. Solche Gedanken gingen mir durch den Kopf, als ich wieder einen abgelaufen Katalog wegwerfen wollte.  Kann man damit nicht noch etwas Sinnvolles anstellen? Beim Fernsehen habe ich einfach jede einzelne Seite zum Bund hin eingeklappt und nach einer Weile hatte ich einen interessanten Ablageort für Stifte, Zettel und Schere.

Origami Glückskekse mit Spruch

Origami Glückskekse mit Spruch

Origami ist faszinierend, aber oft scheitere ich verzweifelt an Knicken, die einfach nicht gelingen wollen. Jetzt habe ich eine schöne Faltung bei Perihan alias Ludorn gefunden und die Glückskekse, die dabei entstehen, sind so schön, dass ich sie euch unbedingt zeigen muss. Mir gefällt die Größe der Faltquadrate von 10 x 10 cm am besten. Drei Stück davon ergeben einen Glückskeks. Als Mitbringsel zum Geburtstag habe ich je Ein- oder Zwei-Euromünzen reingepackt und jeweils einen Spruch oder ein Zitat auf gelben Zettelstreifen gerollt und so reingesteckt, dass ein Zipfel raushängt.