Kochen mit HelloFresh – Meine Erfahrung

HelloFresh Zutaten

Kochen kann schon sehr kreativ sein. Meine Erfahrungen damit sind noch frisch, aber das Wälzen von Rezeptbüchern ist mir oft zu mühsam. So hapert es mit dem Einfallsreichtum und die üblichen Standards werden aufgefahren. Es gibt eine andere Art neue Rezepte auszuprobieren und die nötigen Zutaten gibt’s direkt nach Hause. Vorgestern kam für mich das erste Paket von HelloFresh. Zutaten für drei Gerichte a zwei Personen. Ein kurzer Blick hinein ergab – „Sieht ja lecker aus!“. Süßkartoffeln hatte ich bisher noch nicht gegessen. Ich habe erstmal alles im Kühlschrank verstaut. Mein zweiter Blick fiel auf die Rezeptkarten – ich entschied mich für „Die saftigen Steaks in Senfkruste mit herzhaften Süßkartoffeln und grünen Bohnen“. Nächsten Tag um die Mittagszeit ging es los. Genau nach Rezept. Ich gestehe, ich hatte bisher noch kein Steak gebraten und hatte auch etwas Bammel davor. Völlig unbegründet …

… alles hat super geklappt. Ich habe etwas mehr Zeit zum Vorbereiten gebraucht als angegeben, aber ich habe mir absichtlich Zeit gelassen. Das Steak war so saftig. Hmmmmmm. Die Bohnen knackig und die Süßkartoffeln würzig. Also mein Fazit: Einfach super lecker und ich bin stolz auf mich, weil ich so gut gekocht habe. Ich muss ganz klar sagen, dass die da bei HelloFresh ihre Sache wirklich gut machen. Okay dies ist nur ein Beispiel, aber dieses funktioniert auf jeden Fall. Also wer beim Kochen mal was Neues ausprobieren möchte, dem kann ich diesen Dienst nur empfehlen. Die Ware ist Eins-A. Der Preis ist okay. Wie das Konzept funktioniert findest Du hier und falls Du testen willst, kannst Du mit meinem Freundschaftscode 4GDL2S etwas Geld sparen.

Heute wird das nächste Gericht gekocht. Ich bin schon gespannt, wie lecker das ist …

Verspielter Baum

verspielter Baum

Dieser verspielte Baum hängt schon seit einiger Zeit in meinem Regal an der Rückwand. Ich habe ihn fürs Foto abgenommen, weil das Licht dort nicht schön ist und ich erst Staubwischen hätte müssen ;-).

Das Motiv habe ich, meine ich, über Google-Bilder entdeckt, ausdruckt, ausgeschnitten und dann selbst mit Buntstiften verschönert.

Vintage Woman selber machen

Vintage Woman

In Photoshop lassen sich mit dem Einsatz verschiedener Filter, Detail-Auswahl und mehrerer Ebenen Bilder nach Belieben verändern. Diese Spielerei ist von 2004. Ich kann nicht mehr nachvollziehen, was ich genau gemacht habe, aber ich finde das macht nichts. Ich würde es sowieso nicht wieder genauso machen wollen. Das ist ja gerade das Reizvolle, immer wieder Neues probieren und seiner Kreativität freien Lauf lassen. Das prägt auch den eigenen Stil. Wer will schon das, was alle machen? Ich jedenfalls nicht. Also viel Spaß beim Selbermachen!

Ist die Frau nicht schön „vintage“ geworden?

ikea-Katalog mal anders

ikea-Katalog mal anders

Ein alter ikea-Katalog hat eine nette Größe und ist nicht zu schwer. Solche Gedanken gingen mir durch den Kopf, als ich wieder einen abgelaufen Katalog wegwerfen wollte.  Kann man damit nicht noch etwas Sinnvolles anstellen? Beim Fernsehen habe ich einfach jede einzelne Seite zum Bund hin eingeklappt und nach einer Weile hatte ich einen interessanten Ablageort für Stifte, Zettel und Schere.

Neues Design und neues Logo

Hallo Ihr Lieben,

es hat doch tatsächlich vier Jahre gedauert, bis ich das neue Logo präsentiere. Tja – am Ende hat eine Vereinbarung mit lieben Freundinnen (Kim und Andrea – danke, danke, danke!) dazu geführt, dass readygo im neuen Outfit endlich online geht! Ich bin zwar noch nicht ganz zufrieden, aber im Netz kann und muss Änderung stattfinden, sonst wird es langweilig. Also ich freue mich auf Feedback und bin bereit was dafür zu bieten. Also ab sofort öfter mal reinschauen, denn hier passiert jetzt was…

In diesem Sinne – wünsche ich allen ein erfolgreiches Neues Jahr 2015.

Liebe Grüße
Gaby